Erlebnis wiedergewonnene Freiheit

Im Erlebnis wiedergewonnene Freiheit schaut der Mensch zuerst einmal nur auf sich und entdeckt, was für ihn in Bezug zu seinem Hund wesentlich ist.

Am ersten Tag des Seminars liegt der Fokus ganz auf dem Menschen und durch die Übungen erleben die Teilnehmer was sie motiviert. Dabei werden gemeinsam alle Ebenen der Kommunikation angeschaut. Der erste Tag hat zum Ziel dass jeder Teilnehmer, bezogen zum Hund, zu seiner ganz eigenen Ausdrucksform findet und ihr Gestalt geben kann. Die Teilnehmer erfahren welche Bedeutung ihr Komfortbereich hat und es können erste Schritte aus diesem Bereich gesetzt werden.

Wer in sich weiß was ihm wichtig ist und es fühlt findet in seinen eigenen Standpunkt und damit zur Authentizität. Ist dieser Punkt erreicht wird die eigene Kommunikation klar und ist zweifelsfrei.

Am zweiten Tag erfolgt die Umsetzung der Erkenntnisse und Erfahrungen des Vortages gemeinsam mit dem Hund. Das Erleben des eigenen Standpunktes und sein Ausdruck findet nun eine erste praktische Anwendung. Mensch und Hund gehen miteinander die ersten Schritte in Situationen ihres alltäglichen Lebens, die wiedergewonnene Freiheit kann gemeinsam mit dem Hund weiter wachsen.