Abendvortrag in Blomberg

Erlebnis Vortrag
Montag: Lebenswege: Das erste Lebensjahr. Über die unterschiedlichen Vorerfahrungen von Hunden und wie sie das weitere Leben und Lernen beeinflussen können
Dienstag: Die Kraft des inneren Bildes. „Wenn Du es Dir für Dich vorstellen kannst, dann kannst Du es auch erreichen.“
Mittwoch: „Eigentlich war alles gut- und dann hat er gebissen!“. Das „Eigentliche“ in der Hundekommunikation.

=

Erlebnis Körpersprache

Unser Körper spricht fortwährend mit dem Hund und mitunter stehen wir uns und dem Hund nicht nur im übertragenen Sinne sondern ganz real selbst im Wege.
Im Erlebnis Körpersprache steht die nonverbale Kommunikation zwischen Mensch und Hund im Mittelpunkt. Wie sehr beeinflusst die Körpersprache des Menschen das Verhalten des Hundes? Wie oft wird missverständlich kommuniziert?
Wir schauen darauf was jeder Einzelne für sich und seinen Hund braucht um erfolgreich wortlose Dialoge zu führen (wer „flüstert“, dem muss man zuhören) und setzen das mit jedem Team individuell um.

=

Erlebnis tiefe Verbundenheit

Wir alle sind geprägt von unserer Umwelt. Ausbildung, Beruf, Familie und alle Erfahrungen, die wir in unserem Leben gemacht haben, formten Handlungsmuster, die unsere Interaktion gerade auch mit unserem Hund bestimmen.

Oft wundern wir uns, warum unsere Hunde in bestimmten Situationen immer wieder ein auffälliges Verhalten zeigen und ahnen, dass dieses Verhalten etwas mit uns selbst zu tun haben könnte.
Dieses Seminar baut nicht auf „Techniken“ in der Hundearbeit auf, sondern spricht die physische, psychische, emotionale und spirituelle Ebene zwischen Mensch und Hund an.

Die Teilnehmer werden in geschütztem Rahmen anhand spannender Experimente erleben, wie sie ihre Handlungsmuster erkennen und durchbrechen können und auf allen 4 Ebenen neue Fähigkeiten und Fertigkeiten erlangen und jeder wird sehen, wie sich das positiv auf die Beziehung Mensch-Hund und das Verhalten des Hundes auswirkt.

Die Erkenntnis, dass wir jeden Tag aufs Neue die Realität unseres Hundes positiv gestalten können, führt zu dem „Erlebnis tiefe Verbundenheit“.

=

Erlebnis hündische Kommunikation

Wenn unsere Hunde einem Artgenossen begegnen, führen die Hunde miteinander ein Gespräch, dem wir zuschauen können. In den Begegnungen im Alltag wissen wir nie vorab, wie kompetent der Gesprächspartner dieses mal sein wird. Das was wir sehen, diese Bilder und Erfahrungen haben unser Bild geprägt, wer unser Hund in Begegnungen mit Artgenossen ist. Wir erklären unser Hund ist in Begegnungen derjenige, der immer freundlich ist, der ängstliche oder der immer raufen wollende.

In diesem Seminar erhält jeder Hund einzeln die Gelegenheit mit sozial kompetenten Hunden in einem geschützten Rahmen Gespräche zu führen. Die Trainer sind Regisseure, „Türsteher“ und Dolmetscher der hündischen Dialoge und den unerwarteten Erlebnissen unter den Hunden. Jeder Hund erhält so für sich die Möglichkeit zu zeigen, was ihn wirklich bewegt in der Begegnung mit anderen Hunden. Und jeder Hund kann in diesem Rahmen auch zeigen, was tatsächlich eine schützende Fassade ist.

Die Menschen erhalten die Chance ihren Hund bei diesen Gesprächen zu erleben. Es eröffnet sich mit diesen Bildern und den Übersetzungen durch die Trainer eine neue Wahrnehmung des eigenen Hundes.

Wenn der Hund offen zeigen kann, wer er tatsächlich in der Begegnung mit Artgenossen ist, erhalten Mensch und Hund die Chance auf eine erfüllte ehrliche gemeinsame Zukunft.

=

Erlebnis hündische Gefühlswelt